Freitag, 11. November 2011

"Save the Polycarbonate"? - Über die Zukunft der CD

Dieser Artikel wurde in den innivatio.net Blog verschoben. Hier weiterlesen: "Save the Polycarbonate"? - Über die Zukunft der CD

Kommentare:

  1. Ich sehe es auch als eine wichtige Voraussetzung das verschiedene Formate die auch nicht Verlust behaftet sind und möglichst unter freien Lizenzen stehen angeboten werden. Wie du genannt hast FLAC oder ALAC (Apple lossles audio codec) der mittlerweile auch unter eine freien Lizens gestellt wurde. Auch das verlustbehaftete Format Vorbis sollte als alternative zu mp3 angeboten werden da es ebenfalls frei lizensiert ist und eigentlich überlegen ist in vielen belangen. Technisch sollte so was so realisiert werden, das man, wenns schon urheberrechtlich geschützt ist, sich nur einmal die rechte kauft und dann das Werk in verschiedenen Formaten zur Verfügung stehen hat. Ebenfalls bei Filmen, es ist eine Frechheit das man sich erst die DVD kauft und beim kauf des gleichen werks in HD auf blueray noch mal den vollen Preis zahlen soll. Ich hoffe das sich die User derartige Dinge nicht gefallen lassen, gerade wenn die Möglichkeiten da sind so was online sehr einfach sinnvoller und "gerechter" zu realisieren. =)

    AntwortenLöschen
  2. Das sehe ich auch so. Hab mich im Artikel nicht so ausführlich mit den Formaten beschäftigt, weil hier mein Ziel nicht auf der Vorstellung unterschiedlicher Audio-Formate lag. Es bleibt natürlich auch in Sachen Urheberrecht spannend, denn ich kann mir kaum vorstellen, dass das bestehende noch lange in dieser Form bestehen wird.

    AntwortenLöschen
  3. "Hab mich im Artikel nicht so ausführlich mit den Formaten beschäftigt" - Deshalb mein Kommentar, der mehr ergänzen soll als Kritik üben will! =) Ich finde deinen Artikel gut!

    Was hast du denn für Vermutungen hinsichtlich der Änderung des Urheberrechts?

    AntwortenLöschen

Was denkst du dazu? Hast du etwas zum Thema beizutragen oder eine Frage?

Weil es bisher leider sehr viel Spam und beleidigende Kommentare gab, erscheint dein Kommentar nicht sofort sondern muss erst freigeschaltet werden.